Cookie-Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite technisch notwendig sind, sowie solche, die zu anonymen Statistikzwecken, genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass bei Deaktivierung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Datenschutzerklärung Impressum

WILLKOMMEN BEI JJ•COMPUTER!

Wichtige Informationen

Apple Keynote der WWDC 2016

macOS ist zurück und Siri ist überall – die Keynote der WWDC 2016.

Im Rahmen der diesjährigen WWDC wurden viele Neuerungen für alle Betriebssysteme von Apple vorgestellt. Wir haben die wesentlichen Veränderungen für Sie zusammengefasst.

Die Sprachassistentin Siri kommt jetzt auf den Mac, und mit der Möglichkeit für App-Entwickler Siri auch in ihre Anwendungen zu integrieren, macht Apple den Weg frei für eine breitere Nutzung der Spracherkennung und bringt seine Geräte – von Mac über iPad und iPhone bis hin zu AppleTV und Watch – künftig dazu noch besser zusammenzuarbeiten.

Alle wesentlichen Veränderungen können Sie hier nachlesen.

OSX heißt jetzt macOS.

Wie von Experten bereits erwartet, ist OSX Geschichte. Das Betriebssystem für den Desktop heißt jetzt macOS. Damit passt Apple den Namen an die anderen Betriebssysteme an. Die kommende Ausgabe erhält den Zusatz “Sierra”. Zu den präsentierten Neuerungen gehören:

  • Verbesserte Continuity-Funktion: Apple hat das Feature Continuity erweitert, das die iOS- und macOS-Geräte miteinander verbindet. Besitzer einer Apple Watch können sich ohne erneute Eingabe eines Passworts bei einem abgesperrten System anmelden.
  • Geräteübergreifendes Arbeiten: Vorgestellt wurde auch ein "Universal Clipboard", das die Zwischenablage von Mac und iPhone oder iPad via iCloud über Systemgrenzen hinweg teilt. So können Texte, Videos und Bilder auf dem iPad beispielsweise kopiert und auf dem MacBook eingefügt werden. 
  • Tabs in allen Programmen: In Safari und Finder waren Tabs bereits möglich. Diese Funktion steht Entwicklern in Sierra für alle Anwendungen zur Verfügung, die mehrere Dokumente unterstützen. Entwickler müssen ihre Apps nicht extra anpassen.
  • iCloud synchronisiert mehr: Eine Funktion, die wahrscheinlich gerade Administratoren beschäftigen wird, ist der Ausbau der Synchronisation lokaler Daten mit der Cloud. macOS kopiert jetzt den gesamten Dokumente-Ordner inklusive Schreibtisch in die iCloud. Außerdem will das Betriebssystem beim Sparen von Festplattenplatz helfen und lagert länger nicht bearbeitete Dokumente automatisch in die Cloud aus. Auf dem lokalen System verbleibt ein Platzhalter.
  • macOS räumt auf: Selbstständig wird macOS alte Cache- und Log-Dateien, Installationspakete, zwischengespeicherte Miniaturbilder, alte iPhone-Backups und Papierkorbinhalte, die älter als 30 Tage sind, automatisch entfernen.
  • Siri kommt auf den Desktop: Der Sprachassistent Siri ist über ein Icon in der Menüleiste oder im Dock sowie über ein Tastaturkürzel aktivierbar. Siri sucht nach lokalen Dateien, steuert Anwendungen und recherchiert im Internet. Suchergebnisse lassen sich per Sprache weiter eingrenzen. Nicht benötigtes Material kann in der Mitteilungszentrale geparkt werden, um dann in Apps gezogen zu werden. Zudem öffnet Apple Siri mit einem Software Development Kit (SDK) auch für Entwickler.
  • Apple Pay auf dem Desktop: In Safari wird Apple Pay integriert. Bislang ausschließlich als mobiles Bezahlsystem konzipiert, können die Anwender damit dann auch in Online-Shops bezahlen. Die Autorisierung erfolgt über die Apple Pay App auf dem iPhone oder der Apple Watch. Der Bezahldienst Apple Pay wird demnächst auch in Europa ausgebaut - in Frankreich und der Schweiz. Zur Verfügbarkeit von Apple Pay in Deutschland machte Apple keine Angaben.

iOS 10 – mit vielen Neuerungen. 

Als "größtes Update für die Kunden" wird das neue iOS angekündigt. Darin enthalten sind umfassende funktionale Neuerungen und Verbesserung der Usability. 

  • Foto-App mit Erkennung von Gesichtern und Gegenständen: Ausschließlich lokal, wie betont wurde, kann die Foto-App nun auch Gesichter erkennen. Auch Objekte und Szenarien sollen damit erkannt werden und damit eine bessere Suche nach bestimmten Fotos ermöglichen.
  • Maps offen für Entwickler: Die Karten-Apps unterbreitet Vorschläge zu interessanten Plätzen und Destinationen. Die Navigationsansicht wurde überarbeitet und präsentiert auch zwei Routen parallel. Entwickler werden Dienste in die Karten-App integrieren können, zum Beispiel zur Reservierung von Plätzen in Restaurants.
  • iMessage aufgebohrt: Überarbeitet wird auch iMessage. In iOS 10 wird unter anderem eine Live-Vorschau auf Links dazukommen. Die App bietet Emoji-Vorschläge und schlägt für getippte Wörter automatisch das passende Emoji vor. Auch handgeschriebene Nachrichten sind möglich. Ein eigener App-Store wird Erweiterungen anbieten, so dass sich mit iMessage etwa auch Taxis oder Lebensmittel bestellen lassen.
  • HomeKit mit zentraler App: Lange wurde es erwartet, nun wird Homekit in iOS eine zentrale App zur Verwaltung der SmartHome-Bausteine erhalten. Bisher musste dabei auf die Apps der Hersteller zurückgegriffen werden.
  • 3D Touch verbessert: Auf dem druckempfindlichen Bildschirmen des iPhone 6s und 6s Plus kann der Anwender mit 3D Touch direkt auf eine Benachrichtigung, etwa das Annehmen einer Kalendereinladung oder das Beantworten einer Nachricht, reagieren.
  • Apple Music in neuem Gewand: die App wurde komplett überarbeitet, die Bedienung vereinfacht und besser strukturiert. die eigene Musikbibliothek mit favorisierten Alben und Künstlern wird nun im Fokus stehen. In der Detail-Ansicht der Songs finden sich jetzt auch die Texte zum Mitsingen, und in einem neuen Punkt “Heruntergeladene Musik” werden die Songs angezeigt, die sich auch ohne Internet-Verbindung abspielen lassen.
  • Siri erweitert: Siri übernimmt in iOS 10 die Voicemails und transkribiert sie als Text, sodass man sie nicht mehr anhören muss, sondern einfach nachlesen kann. Durch die Öffnung für Entwickler wird Siri auch Diktierfunktionen anderen Apps zur Verfügung stellen können. Siri ergänzt zusätzlich die Tastaturfunktionen. Intelligente Vorschläge bieten in Textkonversationen beispielsweise relevante Informationen wie Kontaktdaten oder Kalendereinträge als Vorschlag.

Bessere Performance bei watchOS.

Die Neuerungen des Updates von watchOS beziehen sich in erster Linie auf die Leistung. 

  • Schneller und einfacher: Bevorzugte Apps bleiben im Speicher und können aktualisierte Informationen im Hintergrund beziehen. Damit starten Apps schneller. Auch die Bedienung wurde leicht geändert. Die seitliche Taste öffnet jetzt ein neues "Dock", das verschiedene Apps in einer Übersicht beinhaltet. Längeres Gedrückthalten der Seitentaste startet außerdem einen Notruf, der weltweit funktioniert.
  • Mehr Spaß am Sport: Im Bereich Gesundheit setzt Apple auf Motivation durch soziales Engagement. Mit watchOS 3 ist es möglich Fortschritte mit Freunden, Familie oder sogar einem Personal-Trainer zu teilen, zu vergleichen und sich zu messen.
  • Meine Watch: Mit neuen Zifferblättern ist die Watch jetzt noch persönlicher.

Neue Funktionen für tvOS.

Mit Apple TV hat Apple noch viel vor - auch hier wurde die Siri-Steuerung deutlich verbessert. 

  • Siri kann auf Apple TV mehr: Siri hat auf dem Apple TV dazugelernt und kann nun über 650.000 TV Folgen durchsuchen und Themen und Kategorien identifizieren. Auch eine Suche auf YouTube soll damit möglich sein. Das Feature wurde aber erst angekündigt.
  • Neue Remote-App: Für das iPhone wird es eine neue Fernbedienungsapp geben, die sich an der Hardware-Fernbedienung orientiert. Auch darüber wird die Steuerung des Geräts mittels Siri möglich sein. 
  • Single-Sign-On: Viele Dienste auf dem Apple TV sind als Abonnement zu bekommen. Und jeder Hersteller erfordert dabei eine eigene Anmeldung. Um diese für den Nutzer komfortabler zu gestalten, wird ein Single Sign On angeboten.
  • Neuigkeiten für Entwickler bei tvOS: Für Entwickler gibt es ebenfalls neue Möglichkeiten. Das ReplayKit erlaubt es Apps, Inhalte aufzunehmen und live zu übertragen; mit PhotoKit können Apps auf Fotos und Videos in der iCloud-Fotomediathek und dem iCloud Fotostream zugreifen und mit HomeKit Geräte von Apple-TV-Apps aus steuern.

Unterstützte Geräte und Verfügbarkeiten.

Apple hat auf der WWDC 2016 ein umfangreiches Software-Update präsentiert, und die Vorfreude ist groß. Die endgültige Version von Apples neuem Betriebssystem macOS Sierra soll im Herbst erscheinen, ab Juli ist eine Beta-Phase für interessierte Anwender geplant. Bei der Hardware-Unterstützung ist zu beachten, dass macOS Sierra nur noch auf MacBook- und iMac-Modellen ab Ende 2009 sowie auf dem MacBook Air, MacBook Pro, Mac mini und dem Mac Pro aus dem Jahr 2010 oder später läuft. 

Auch der Release von iOS 10 erfolgt im Herbst, eine öffentliche Beta-Version soll bereits ab Juli verfügbar sein. Die neue Version des Betriebssystems setzt mindestens ein iPhone 5 oder iPhone 5c voraus. iPad-Besitzer müssen für iOS 10 mindestens ein iPad der vierten Generation oder iPad mini 2 mitbringen. 

Auch Apple TV und die Apple Watch erhalten im Herbst mit neuen Generationen von tvOS und watchOS ihr Software-Update.

Kontakt

Tel:
02432 89 37 130
E-Mail:
info@jj-computer.de

News

17. April 2020
Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir ab Montag den 20. April 2020 auch wieder in unserem Store für Sie da sein können. Allerdings wird es gemäß entsprechenden Regierungsbeschlusses zu gewissen Einschränkungen kommen.
24. April 2020
Robustes Design aus Aluminium und Glas, ein brillantes Retina-Display (4,7 Zoll), ein fortschrittliches Kamerasystem inklusive Porträtmodus und den schnellsten Smartphone-Chip aller Zeiten. All das und vieles Weitere mehr bringt das brandneue iPhone SE.
18. März 2020
Das neue iPad Pro ist da. Und es ist schnell. So schnell, dass die meisten PC-Laptops nicht mitkommen. Es besitzt Pro-Kameras, die Ihre Realität verändern können. Sie können es mit einer Berührung, dem Apple Pencil und jetzt auch mit dem Trackpad nutzen.
18. März 2020
Das neue und unglaublich dünne MacBook Air hat jetzt mehr Power als zuvor. Und dazu verfügt es über das neue Magic Keyboard, Prozessoren mit bis zu 2-mal mehr Leistung, schnellere Grafik und die doppelte Speicher­kapazität. Darüber hinaus hat der kompakte Mac mini ein beachtliches Speicherupgrade…
17. März 2020
Das Coronavirus zieht weiter seine Kreise. Neuerliche Maßnahmen der Bundesbehörden zur Eindämmung der Pandemie sehen eine vorübergehende Schließung unseres Stores vor. Doch wir sind auch weiterhin für Sie da – trotz geschlossener Pforten!

Leistungen

Service
Schulungen
Finanzierung
Verkauf
Ankauf
Apple Programme

Über uns

Bei JJ•Computer Dienstleistungen ist der Name schon seit Jahren Programm. Rund um Ihre Apple Produkte stehen wir Ihnen zu Diensten und das nicht irgendwie, sondern mit voller Leistung. Qualität und Kundenzufriedenheit haben bei uns oberste Priorität.

Schon seit 28 Jahren arbeitet Firmeninhaber Jürgen Joseph für die Firma Apple. Im Jahre 2000 machte er sich mit JJ•Computer Dienstleistungen selbstständig und Firmensitz war zunächst der Keller seines eigenen Hauses. Während anfangs hauptsächlich Firmenkunden betreut wurden, kamen nach und nach auch immer mehr Endkunden hinzu und der Einzugsbereich wuchs weit über Wassenberg hinaus. Aus diesen Gründen fiel schließlich der Entschluss, sich im Interesse der Kunden zu vergrößern. Der JJ•Computer Store auf der Erkelenzer Straße wurde am 24. September 2011 eröffnet und bietet Ihnen:

  • eine unkomplizierte Anfahrt durch Lage an der B 221
  • ca. 300 Parkplätze direkt vor der Tür und Anschluss an diverse andere Einkaufsmöglichkeiten
  • die neusten Apple-Produkte zum Anfassen und Ausprobieren
  • viel Platz und Licht für eine besonders entspannte Atmosphäre
  • kompetente Beratung von freundlichen Mitarbeitern
  • einen Service-Point, zur Abgabe und Abholung von Geräten zur Reparatur oder Wartung
  • eine geräumige Werkstatt, zur Ausführung aller Reparaturen
  • einen Besprechungsraum, in dem Sie größere Anschaffungen ganz in Ruhe und ungestört bei einem Kaffee mit uns planen können
  • einen Schulungsraum, in dem wir regelmäßig Schulungen zu festen oder individuellen Themen durchführen
  • Öffnungszeiten: montags bis freitags 9:00 bis 13:30 Uhr und 14:30 bis 18:00 Uhr sowie samstags 9:00 bis 14:00 Uhr.

JJ•Computer ist mit den Anforderungen gewachsen und von unserer langjährigen Erfahrungen profitieren gerade Sie als Kunde, denn Sie stehen für uns an erster Stelle.

Ihre Ansprechpartner sind:

Jürgen Joseph
Geschäftsführung, Technischer Support, Beratung, Verkauf
juergen.joseph@jj-computer.de

Sezer Özkan
Leiter der Technik
sezer.oezkan@jj-computer.de

Leon Grabbe
Service & Support Apple Hard- und Software
leon.grabbe@jj-computer.de

Maik Lanze
Service & Support Apple Hard- und Software
maik.lanze@jj-computer.de

Marcel Hüttner
Beratung, Ein- und Verkauf
marcel.huettner@jj-computer.de

Julia Rodriguez
Buchhaltung
julia.rodriguez@jj-computer.de

Kontakt

JJ-Computer Dienstleistungen & Store
Erkelenzer Str. 45
41849 Wassenberg

Routenplaner

Unsere Öffnungszeiten:

Montag – Freitag
09:00 – 13:30 Uhr
14:30 – 18:00 Uhr

Samstag
09:00 – 14:00 Uhr

Gern kümmern wir uns um Ihr Anliegen! Damit Sie eine bestmögliche Beratung erhalten können, möchten wir Sie bitten vorab einen Termin mit uns zu vereinbaren. Rufen Sie uns gern an oder senden Sie uns einfach eine Nachricht und wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück. Ihr Team vom JJ•Computer Store!

JJ•Computer Store

Erkelenzer Str. 45 | 41849 Wassenberg

+49 (0) 24 32-89 37 130
+49 (0) 24 32-89 37 132
info@jj-computer.de
(*) Pflichtfeld