Cookie-Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite technisch notwendig sind, sowie solche, die zu anonymen Statistikzwecken, genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass bei Deaktivierung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Datenschutzerklärung Impressum

WILLKOMMEN BEI JJ•COMPUTER!

Wichtige Informationen

Bring your own device

BYOD in kleineren Unternehmen.

Mitarbeitern zu erlauben, eigene technische Geräte für die Arbeit einzusetzen, kann die Arbeitszufriedenheit steigern und Kostenvorteile bieten - gerade auch für kleinere Unternehmen. Aus eigenem Interesse empfiehlt es sich für Firmen jedoch, potentielle Risiken im Vorfeld ausschließen.

In nicht wenigen Unternehmen wird das Konzept des „Bring Your Own Device" (BYOD) geschätzt. Es macht einfach mehr Spaß, seine Arbeit an einem Rechner zu erledigen, der auch privat gern genutzt wird. Damit trägt das Konzept zu einer größeren Zufriedenheit bei. Zugleich kann es auch die Flexibilität und Mobilität der Mitarbeiter erhöhen. Statt nur für gelegentliche Dienstreisen extra ein Notebook anzuschaffen, wird dann der private Rechner eingesetzt. Das spart Kosten.

Bei der Umsetzung einer BYOD-Strategie sind zwei Problemkreise zu lösen, die eng miteinander verwoben sind.

  1. Da ist einerseits die technische Integration. Wenn der Mitarbeiter gern mit seinem Windows-Tablet in einer Mac-Umgebung arbeiten will, müssen die notwendigen Voraussetzungen geschaffen werden. Das gilt natürlich auch im umgekehrten Fall.

  2. Außerdem gilt es, einige rechtliche Rahmenbedingungen einzuhalten, damit das Unternehmen nicht durch die Erlaubnis privater Geräte in Schwierigkeiten gerät.

Mögliche Sicherheitsrisiken minimieren.

Der Grundgedanke von BYOD liegt darin, dass die Mitarbeiter ihre eigenen Geräte mit in das Unternehmen mitbringen. Es wird sich also in erster Linie um mobile Computer handeln. Und es liegt in der Natur dieser Geräteklasse, dass diese leicht gestohlen werden können oder auch einmal unterwegs verloren gehen. Das ist beides bei klassischen Desktop-Rechnern eines festen Arbeitsplatzes nicht der Fall.

Deswegen ist es wichtig, darauf zu achten, dass sich Firmendateien nur verschlüsselt auf dem System befinden. Das gilt auch für externe Datenträger. Berücksichtigt werden muss auch der externe Zugriff auf interne Dateien im Unternehmen. Falls der Mitarbeiter unterwegs arbeiten möchte und dazu ein öffentliches WLAN nutzt, sollte die Verbindung mit den Servern im Unternehmen nur über eine gesicherte Verbindung erfolgen. 
Der verstärkte Einsatz von cloudbasierten Lösungen kann das Risiko minimieren, das mit dem einem Verlust des Geräts verbunden ist. Wo keine Firmendaten auf dem Rechner landen, können auch keine verloren gehen.

Trennung von beruflichen und privaten Dateien.

Unterschätzt wird oft die Aufgabe, die beruflichen und privaten Daten auf dem Gerät zu trennen. Denn auch wenn der Mitarbeiter ein privates Gerät nutzt, hat er das gleiche Recht auf Privatsphäre, wie bei der Arbeit an einem Firmencomputer. Es muss also ausgeschlossen werden, dass beispielsweise der Administrator Zugriff auf private Dateien des Nutzers erhält, etwa wenn der Computer sich mit dem Firmennetzwerk verbindet. Das trifft natürlich auch auf private Mails oder den Verlauf des Browsers zu. Denn bei einem Gerät im Rahmen von BYOD versteht es sich fast von selbst, dass der Mitarbeiter den Rechner nach Feierabend und am Wochenende intensiv privat nutzt. Eine Option kann darin bestehen, für berufliche und private Sphäre jeweils ein separates Benutzerkonto einzurichten. 

Lizenzen, Reparaturen und Kosten.

BYOD als Strategie muss freiwillig sein. Denn der Arbeitgeber stellt im Arbeitsrecht die Arbeitsmittel. Mitarbeiter, die also darauf bestehen, von der Firma einen Computer oder ein Smartphone gestellt zu bekommen, haben einen Anspruch darauf. Im Zusammenhang mit der Nutzung des privaten Geräts muss unbedingt die lizenzrechtliche Seite geprüft werden. So decken die Lizenzbestimmungen von Programmen, die der Nutzer installiert hat, möglicherweise eine betriebliche Nutzung nicht ab. Das kann ebenso teuer werden, wie eine Unterversorgung mit Lizenzen, falls das private Geräte nicht in Inventarisierung aufgenommen wurde.

Schließlich nutzt sich der private Gegenstand des Mitarbeiters ja im Laufe der Zeit ab. Wie soll dies geregelt werden? Was ist, wenn eine Reparatur notwendig wird? Übernimmt der Arbeitgeber diese anteilig? Zahlt er einen Ausgleich für die anteilige berufliche Nutzung des Geräts? In diesem Fall hat auch noch der Steuerberater ein Wort mitzureden, denn in diesem Fall erhält der Mitarbeiter einen geldwerten Vorteil, der zu versteuern wäre.


Wir helfen Ihnen bei weiteren Fragen zum Thema BYOD gern weiter!

 

Kontakt

Tel:
02432 89 37 130
E-Mail:
info@jj-computer.de

News

17. April 2020
Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir ab Montag den 20. April 2020 auch wieder in unserem Store für Sie da sein können. Allerdings wird es gemäß entsprechenden Regierungsbeschlusses zu gewissen Einschränkungen kommen.
24. April 2020
Robustes Design aus Aluminium und Glas, ein brillantes Retina-Display (4,7 Zoll), ein fortschrittliches Kamerasystem inklusive Porträtmodus und den schnellsten Smartphone-Chip aller Zeiten. All das und vieles Weitere mehr bringt das brandneue iPhone SE.
18. März 2020
Das neue iPad Pro ist da. Und es ist schnell. So schnell, dass die meisten PC-Laptops nicht mitkommen. Es besitzt Pro-Kameras, die Ihre Realität verändern können. Sie können es mit einer Berührung, dem Apple Pencil und jetzt auch mit dem Trackpad nutzen.
18. März 2020
Das neue und unglaublich dünne MacBook Air hat jetzt mehr Power als zuvor. Und dazu verfügt es über das neue Magic Keyboard, Prozessoren mit bis zu 2-mal mehr Leistung, schnellere Grafik und die doppelte Speicher­kapazität. Darüber hinaus hat der kompakte Mac mini ein beachtliches Speicherupgrade…
17. März 2020
Das Coronavirus zieht weiter seine Kreise. Neuerliche Maßnahmen der Bundesbehörden zur Eindämmung der Pandemie sehen eine vorübergehende Schließung unseres Stores vor. Doch wir sind auch weiterhin für Sie da – trotz geschlossener Pforten!

Leistungen

Service
Schulungen
Finanzierung
Verkauf
Ankauf
Apple Programme

Über uns

Bei JJ•Computer Dienstleistungen ist der Name schon seit Jahren Programm. Rund um Ihre Apple Produkte stehen wir Ihnen zu Diensten und das nicht irgendwie, sondern mit voller Leistung. Qualität und Kundenzufriedenheit haben bei uns oberste Priorität.

Schon seit 28 Jahren arbeitet Firmeninhaber Jürgen Joseph für die Firma Apple. Im Jahre 2000 machte er sich mit JJ•Computer Dienstleistungen selbstständig und Firmensitz war zunächst der Keller seines eigenen Hauses. Während anfangs hauptsächlich Firmenkunden betreut wurden, kamen nach und nach auch immer mehr Endkunden hinzu und der Einzugsbereich wuchs weit über Wassenberg hinaus. Aus diesen Gründen fiel schließlich der Entschluss, sich im Interesse der Kunden zu vergrößern. Der JJ•Computer Store auf der Erkelenzer Straße wurde am 24. September 2011 eröffnet und bietet Ihnen:

  • eine unkomplizierte Anfahrt durch Lage an der B 221
  • ca. 300 Parkplätze direkt vor der Tür und Anschluss an diverse andere Einkaufsmöglichkeiten
  • die neusten Apple-Produkte zum Anfassen und Ausprobieren
  • viel Platz und Licht für eine besonders entspannte Atmosphäre
  • kompetente Beratung von freundlichen Mitarbeitern
  • einen Service-Point, zur Abgabe und Abholung von Geräten zur Reparatur oder Wartung
  • eine geräumige Werkstatt, zur Ausführung aller Reparaturen
  • einen Besprechungsraum, in dem Sie größere Anschaffungen ganz in Ruhe und ungestört bei einem Kaffee mit uns planen können
  • einen Schulungsraum, in dem wir regelmäßig Schulungen zu festen oder individuellen Themen durchführen
  • Öffnungszeiten: montags bis freitags 9:00 bis 13:30 Uhr und 14:30 bis 18:00 Uhr sowie samstags 9:00 bis 14:00 Uhr.

JJ•Computer ist mit den Anforderungen gewachsen und von unserer langjährigen Erfahrungen profitieren gerade Sie als Kunde, denn Sie stehen für uns an erster Stelle.

Ihre Ansprechpartner sind:

Jürgen Joseph
Geschäftsführung, Technischer Support, Beratung, Verkauf
juergen.joseph@jj-computer.de

Sezer Özkan
Leiter der Technik
sezer.oezkan@jj-computer.de

Leon Grabbe
Service & Support Apple Hard- und Software
leon.grabbe@jj-computer.de

Maik Lanze
Service & Support Apple Hard- und Software
maik.lanze@jj-computer.de

Marcel Hüttner
Beratung, Ein- und Verkauf
marcel.huettner@jj-computer.de

Julia Rodriguez
Buchhaltung
julia.rodriguez@jj-computer.de

Kontakt

JJ-Computer Dienstleistungen & Store
Erkelenzer Str. 45
41849 Wassenberg

Routenplaner

Unsere Öffnungszeiten:

Montag – Freitag
09:00 – 13:30 Uhr
14:30 – 18:00 Uhr

Samstag
09:00 – 14:00 Uhr

Gern kümmern wir uns um Ihr Anliegen! Damit Sie eine bestmögliche Beratung erhalten können, möchten wir Sie bitten vorab einen Termin mit uns zu vereinbaren. Rufen Sie uns gern an oder senden Sie uns einfach eine Nachricht und wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück. Ihr Team vom JJ•Computer Store!

JJ•Computer Store

Erkelenzer Str. 45 | 41849 Wassenberg

+49 (0) 24 32-89 37 130
+49 (0) 24 32-89 37 132
info@jj-computer.de
(*) Pflichtfeld