Cookie-Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite technisch notwendig sind, sowie solche, die zu anonymen Statistikzwecken, genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass bei Deaktivierung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Datenschutzerklärung Impressum

WILLKOMMEN BEI JJ•COMPUTER!

Wichtige Informationen

Datenspionage auf dem iPhone: „Pegasus“-Hack

Update: Nach „Pegasus“-Hack empfiehlt Apple ein Update für iOS, OS X und Safari.

Die mächtige Spionage-Software „Pegasus“ ermöglichte einen ausgeklügelten Hack auf iPhone, iPad, iPod touch und wohlmöglich auch auf den Mac. Über drei Sicherheitslücken konnte sich „Pegasus“ Zugriff auf wichtige Daten verschaffen. Vermutlich wurden damit vor allem Menschenrechtler und Journalisten überwacht. Mittlerweile konnte Apple die Sicherheitslücken schließen und empfiehlt allen Nutzern die Betriebssysteme iOS sowie OS X auf die neueste Version zu aktualisieren.

++ UPDATE vom 03.09.2016 ++

Die Sicherheitslücken im Apple Betriebssytem iOS, welche die Spionage-Software „Pegasus“ ausnutzen konnte, um sich Zugriff auf Daten von iPhone oder iPad seiner Nutzer zu verschaffen, stecken auch im OS X Betriebssystem – somit können auch Macs vom Hack betroffen sein.

Apple konnte mittlerweile alle Sicherheitslücken schließen und empfiehlt dringend ein Update der Betriebssysteme iOS sowie OS X. Welche Apple-Nutzer genau betroffen sind und was sie jetzt tun sollten, um ihre Daten zu schützen, erfahren sie im folgenden Artikel.


„Pegasus“-Hack: Sicherheitslücke im iPhone.

Schon seit den NSA-Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden im Sommer 2013 ist das Ausmaß der weltweiten Überwachungs- und Spionagepraktiken von Geheimdiensten bekannt. Bislang galten jedoch die Smartphones von Apple als sehr sicher – so hatte sich das Unternehmen im Bereich Datenschutz durch Sicherheitsmaßnahmen wie dem Fingerabdruck-Sensor beim iPhone oder einem fehlenden Generalschlüssel stark positioniert. Doch eine neue, mächtige Spionage-Software – von den Sicherheitsexperten auf „Pegasus“ getauft – nutzte drei bisher unbekannte Schwachstellen der Apple Software iOS aus, um an sensible Daten zu kommen. Der IT-Sicherheitsfirma Lookout sowie dem kanadischen Institut Citizen Lab zufolge kann das Programm unter anderem Nachrichten, E-Mails und Anrufe verfolgen, Passwörter abgreifen sowie den Zugriff auf iMassage, WhatsApp, Kontaktdaten und viele weitere Programme befähigen – somit ist eine fast vollständige Überwachung der infizierten Geräte und ihrer Eigentümer möglich.

iOS-Update: Schutz vor „Pegasus“.

Alle Versionen des Betreibssystems iOS von 7 bis 9.3.4. sind anfällig, sodass Apple Nutzern dringend dazu geraten wird, das System zu aktualisieren. 

Nur zwei Wochen nach der Entdeckung von „Pegasus“ konnte Apple durch die Unterstützung von Lookout und dem Citizen Lab die Sicherheitslücken mit einem iOS-Update auf die Version 9.3.5 beseitigen. Apple Anwender können ab sofort ihr System unter „Einstellungen → Allgemein → Softwareaktualisierung“ updaten. Zwar ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Spysoftware auf Apple Devices von Otto-Normalbürgern installiert wurde, sehr gering. Denn soweit bekannt ist, wurden hauptsächlich einzelne Zielpersonen wie Menschenrechts-Aktivisten oder Journalisten in unter anderem Kenia und Mexiko damit überwacht. Dennoch empfiehlt Apple, das Update schnellstmöglich zu installieren.

Vermutlich sind neben den Mobile Devices von Apple auch die Macs und somit das OS X Betriebssystem ebenfalls von den Sicherheitslücken betroffen. 

Sicherheitsupdate für OS X Yosemite und El Capitan.

Eine Woche nachdem Apple die Sicherheitslücken mit dem iOS-Update 9.3.5 beseitigen konnte, hat Apple auch ein Update für das Betriebssystem OS X sowie den Safari-Browser entwickelt. Betroffen sind die OS X Versionen Yosemite und El Capitan. Daher stehen ab sofort im App Store unter „Updates“ das Security Update 2016-001 für OS X El Capitan (10.11.6) sowie das Security Update 2016-005 für OS X Yosemite (10.10.5) bereit. 

Apple empfiehlt allen Mac-Usern die Software umgehend zu aktualisieren.

Zusammen mit den Security Updates für die beiden Betriebssysteme kommt auch ein Safari-Update auf die neueste Version 9.1.3 – diese Version wird zudem einzeln für OS X Mavericks (10.9.5) in der Softwareaktualisierung bereitgestellt. Ob OS X Mavericks grundsätzlich von dem „Pegasus“-Hack betroffen ist, bleibt bisher offen.

An drei Sicherheitslücken vorbei: Spyware „Pegasus“.

Der Angriff der mächtigen Spyware „Pegasus“ erfolgt über eine klassische Phishing-Attacke: Die Zielperson erhält eine SMS mit einem Link, der auf eine von den Angreifern präparierte Website führt. Danach werden drei Sicherheitslücken, die Lookout in einer technischen Analyse genauestens dokumentiert hat, im Betriebssystem iOS ausgenutzt, um die Spyware unbemerkt auf dem Gerät zu installieren:

  1. CVE-2016-4655: Speicher-Korrumpierungs-Schwachstelle im WebKit – eine Sicherheitslücke im Safari WebKit ermöglicht der Spyware auszubrechen, sobald der User auf einen Link klickt
  2. CVE-2016-4656: Kernel-Informations-Lücke – durch eine Lücke im Kernel wird dem Angreifer ermöglicht seine genaue Position im Speicher zu ermitteln
  3. CVE-2016-4657: Kernel-Lücke ermöglicht Jailbreak – ein Fehler in der Speicherverwaltung des iOS-Kerns ermöglicht einen Jailbreak, durch den von Apple nicht autorisierte Programme und somit auch die Spyware Pegasus unbemerkt auf dem Gerät installiert werden kann

Im Klartext bedeutet das, dass durch einen Exploit zunächst Sicherheitslücken im Apple Browser Safari genutzt werden, um die Spionage-Software auf das Smartphone zu laden. Durch eine weitere Lücke im iOS Betriebssystem kann die inzwischen auf dem Gerät aktive Spyware in das Herzstück von iOS – dem Kernel, einem Schlüsselelement für die Sicherheit auf dem iPhone – gelangen. Über eine dritte Schwachstelle im Kernel selbst führte das Programm einen heimlichen Jailbreak durch, durch den von Apple festgelegte Einschränkungen auf dem Gerät aufgehoben werden können und die Überwachungs-Software „Pegasus“ unbemerkt hinzugefügt werden kann. Der Anwender bemerkt in der Regel keine Veränderungen auf seinem Smartphone; die Spyware wird heimlich im Hintergrund auf das iPhone gespielt und ermöglicht dem Angreifer danach uneingeschränkten Zugriff auf die Ressourcen des iPhone.

Sicherheitslücken und Schutzsoftware.

Der Menschenrechts-Aktivist Ahmed Mansur aus den Vereinigten Arabischen Emiraten bemerkte schließlich die Spionage-Software zuerst. Er leite eine verdächtige SMS an das Citizen Lab weiter, welches schon zuvor etliche Spionageangriffe untersucht hat. Eine Software mit derart weitreichenden Fähigkeiten zur Überwachung von iPhones wurde bisher jedoch noch nicht entdeckt. Das Institut identifizierte hinter der Spyware die israelische Firma NSO Group, die sich auf Hacking-Tools für Regierungen und Geheimdienste spezialisiert hat und schon seit etwa zwei Jahren die Spyware vertreibt. Das Unternehmen wies darauf hin, dass sie ihre Software jedoch nur an Regierungsbehörden und für gesetzlich erlaubte Zwecke verkaufen und sich an die strengen Ausfuhrbestimmungen halten würden. 

Die Entdeckung der Spyware „Pegasus“ öffnet einmal mehr das Thema Datensicherheit und unterstreicht seine Aktualität. Die Sicherheitslücken beschränken sich darüber hinaus nicht nur auf iOS, es finden auch Hacking-Versuche auf Android und Blackberry statt – beispielsweise hat NSO auch Exploids für die genannten Betriebssysteme entwickelt.

Wer sich künftig vor derartigen Cyberattacken und Datenspionage auf dem Smartphone oder Computer schützen möchte, können Sie sich bei uns über die sogenannte Malware informieren, um Schadsoftware schnell zu erkennen und rechtzeitig handeln zu können. Regelmäßige Risiko-Analysen sowie Security-Software können die Gefahren derartiger Attacken zudem mindern. 

Kontakt

Tel:
02432 89 37 130
E-Mail:
info@jj-computer.de

News

17. März 2020
Das Coronavirus zieht weiter seine Kreise. Neuerliche Maßnahmen der Bundesbehörden zur Eindämmung der Pandemie sehen eine vorübergehende Schließung unseres Stores vor. Doch wir sind auch weiterhin für Sie da – trotz geschlossener Pforten!
18. März 2020
Das neue iPad Pro ist da. Und es ist schnell. So schnell, dass die meisten PC-Laptops nicht mitkommen. Es besitzt Pro-Kameras, die Ihre Realität verändern können. Sie können es mit einer Berührung, dem Apple Pencil und jetzt auch mit dem Trackpad nutzen.
18. März 2020
Das neue und unglaublich dünne MacBook Air hat jetzt mehr Power als zuvor. Und dazu verfügt es über das neue Magic Keyboard, Prozessoren mit bis zu 2-mal mehr Leistung, schnellere Grafik und die doppelte Speicher­kapazität. Darüber hinaus hat der kompakte Mac mini ein beachtliches Speicherupgrade…
13. März 2020
Das Coronavirus breitet sich zunehmend auch in Deutschland aus. Wir nehmen die Ansteckungsgefahr für Sie und unsere Mitarbeiter sehr ernst. Aus diesem Grund möchten wir Sie im Vorfeld über verschiedene Maßnahmen informieren, um Missverständnissen vorzubeugen.
10. März 2020
Sie haben Probleme beim Display Ihres iPad Air der aktuellen Generation beobachtet? Dann haben wir gute Nachrichten für Sie: Apple hat ein entsprechendes Reparaturprogramm aufgelegt, über das Sie Ihr Tablet bei uns kostenlos instandsetzen lassen können.

Leistungen

Service
Schulungen
Finanzierung
Verkauf
Ankauf
Apple Programme

Über uns

Bei JJ•Computer Dienstleistungen ist der Name schon seit Jahren Programm. Rund um Ihre Apple Produkte stehen wir Ihnen zu Diensten und das nicht irgendwie, sondern mit voller Leistung. Qualität und Kundenzufriedenheit haben bei uns oberste Priorität.

Schon seit 28 Jahren arbeitet Firmeninhaber Jürgen Joseph für die Firma Apple. Im Jahre 2000 machte er sich mit JJ•Computer Dienstleistungen selbstständig und Firmensitz war zunächst der Keller seines eigenen Hauses. Während anfangs hauptsächlich Firmenkunden betreut wurden, kamen nach und nach auch immer mehr Endkunden hinzu und der Einzugsbereich wuchs weit über Wassenberg hinaus. Aus diesen Gründen fiel schließlich der Entschluss, sich im Interesse der Kunden zu vergrößern. Der JJ•Computer Store auf der Erkelenzer Straße wurde am 24. September 2011 eröffnet und bietet Ihnen:

  • eine unkomplizierte Anfahrt durch Lage an der B 221
  • ca. 300 Parkplätze direkt vor der Tür und Anschluss an diverse andere Einkaufsmöglichkeiten
  • die neusten Apple-Produkte zum Anfassen und Ausprobieren
  • viel Platz und Licht für eine besonders entspannte Atmosphäre
  • kompetente Beratung von freundlichen Mitarbeitern
  • einen Service-Point, zur Abgabe und Abholung von Geräten zur Reparatur oder Wartung
  • eine geräumige Werkstatt, zur Ausführung aller Reparaturen
  • einen Besprechungsraum, in dem Sie größere Anschaffungen ganz in Ruhe und ungestört bei einem Kaffee mit uns planen können
  • einen Schulungsraum, in dem wir regelmäßig Schulungen zu festen oder individuellen Themen durchführen
  • Öffnungszeiten: montags bis freitags 9:00 bis 13:30 Uhr und 14:30 bis 18:00 Uhr sowie samstags 9:00 bis 14:00 Uhr.

JJ•Computer ist mit den Anforderungen gewachsen und von unserer langjährigen Erfahrungen profitieren gerade Sie als Kunde, denn Sie stehen für uns an erster Stelle.

Ihre Ansprechpartner sind:

Jürgen Joseph
Geschäftsführung, Technischer Support, Beratung, Verkauf
juergen.joseph@jj-computer.de

Sezer Özkan
Leiter der Technik
sezer.oezkan@jj-computer.de

Leon Grabbe
Service & Support Apple Hard- und Software
leon.grabbe@jj-computer.de

Maik Lanze
Service & Support Apple Hard- und Software
maik.lanze@jj-computer.de

Marcel Hüttner
Beratung, Ein- und Verkauf
marcel.huettner@jj-computer.de

Julia Rodriguez
Buchhaltung
julia.rodriguez@jj-computer.de

Kontakt

JJ-Computer Dienstleistungen & Store
Erkelenzer Str. 45
41849 Wassenberg

Routenplaner

Unsere Öffnungszeiten:

Montag – Freitag
09:00 – 13:30 Uhr
14:30 – 18:00 Uhr

Samstag
09:00 – 14:00 Uhr

Gern kümmern wir uns um Ihr Anliegen! Damit Sie eine bestmögliche Beratung erhalten können, möchten wir Sie bitten vorab einen Termin mit uns zu vereinbaren. Rufen Sie uns gern an oder senden Sie uns einfach eine Nachricht und wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück. Ihr Team vom JJ•Computer Store!

JJ•Computer Store

Erkelenzer Str. 45 | 41849 Wassenberg

+49 (0) 24 32-89 37 130
+49 (0) 24 32-89 37 132
info@jj-computer.de
(*) Pflichtfeld