Cookie-Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite technisch notwendig sind, sowie solche, die zu anonymen Statistikzwecken, genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass bei Deaktivierung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Datenschutzerklärung Impressum
Sie sind hier: Startseite > News > Eine Rückkehr von APFS ist zu HFS+ möglich. Zumindest zu Teilen.

Apple File System

Eine Rückkehr von APFS ist zu HFS+ möglich. Zumindest zu Teilen.

Mit High Sierra ist auf den Macs ein neues Dateisystem eingezogen. Das sorgte gerade in den ersten Tagen und Wochen teilweise für Turbulenzen. Die gröbsten Kinderkrankheiten scheint Apple inzwischen im Griff zu haben. Aber gibt es eine Möglichkeit, APFS wieder los zu werden?

Wahrscheinlich werden nur unverbesserliche Optimisten an einen reibungslosen Austausch geglaubt haben, nachdem Apple vor zwei Jahren das neue Dateisystem mit dem schlichten Namen “Apple File System” ankündigte. Indes ist ein Dateisystem ungemein komplexer zu entwickeln als andere Anwendungen. Von daher war mit einigen Anfangsschwierigkeiten durchaus zu rechnen.

Warum entwickelt Apple überhaupt APFS?

Das seit mehreren Jahrzehnten bewährte HFS war sprichwörtlich in die Jahre gekommen. Auch auf anderen Plattformen, zum Beispiel Linux, versuchen die Entwickler auf die Herausforderungen moderner Systeme zu reagieren. So sind viele Mechanismen und Werkzeuge noch auf klassische Festplatten ausgerichtet, lassen die Möglichkeiten moderner SSD aber ungenutzt. Von daher ist die Entwicklung von APFS konsequent und zeitgemäß.

Und APFS bietet auch eine ganze Reihe von Vorteilen gegenüber seinem Vorgänger:

  • Native Verschlüsselung des Dateisystems auf Wunsch des Anwenders.
  • Präzisere Zeitstempel mit einer Genauigkeit von einer Nanosekunde.
  • Flexiblere Speicherplatznutzung
  • Copy on Write, was einen enormen Geschwindigkeitsgewinn erlaubt.
  • Datensicherung per Snapshot
  • Unbegrenzte Dateiattribute

Es gibt Gründe dafür, nicht APFS zu nutzen.

Wird auf einem aktuellen Mac das Betriebssystem auf High Sierra aktualisiert, erfolgt die Umstellung auf APFS automatisch. Allerdings gibt es auch Konstellationen, wo ein Umstieg auf das neue Dateisystem nicht ratsam ist, zum Beispiel bei externen Datenträgern, die von mehreren Rechnern mit unterschiedlichen Versionen von macOS genutzt werden sollen. APFS ist mit älteren Versionen des Betriebssystems nicht kompatibel. Diese können das Format weder lesen noch schreiben.

Wer auf seinem Mac nicht auf HFS+ verzichten will, darf ihn nicht auf High Sierra aktualisieren. Einen anderen Weg sieht Apple aus einfacher Anwenderperspektive nicht vor. Wer wieder HFS nutzen will, muss seinen Mac wieder auf eine frühere Version von macOS zurücksetzen. Allerdings zeigt sich APFS beharrlich. Am besten wenden sich Nutzer an ihren Systemhaus-Partner, um diesen Schritt durchführen zu lassen.

So gelingt der Wechsel von APFS zu HFS+.

Bei einem externen Datenträger ist die Rückkehr von APFS zu HFS+ auch für ambitionierte Anwender möglich. Etwas Sorgfalt bei den notwendigen Arbeiten gehört allerdings dazu. Da dabei die auf dem Datenträger gespeicherten Daten gelöscht werden, ist ein vollständiges Backup absolute Pflicht.

Die notwendigen Arbeiten werden am besten in einem Terminal erledigt. Um auszuschließen, aus Versehen ein falsches Laufwerk zu bearbeiten, ist am Mac am besten nur ein externes Laufwerk angeschlossen.

Im Terminal wird dann eingegeben:

 

diskutil list 

Als Ergebnis zeigt macOS jetzt alle Medien an, die am Gerät angemeldet sind. Der richtige Eintrag ist der, der den Hinweis “external, physical” enthält. Keinesfalls darf der Eintrag bearbeitet werden, bei dem “internal” vermerkt ist. Dieses Medium ist eingebaut und enthält aller Wahrscheinlichkeit nach das Betriebssystem. Beachtet werden müssen die Zeichen, die vor “external, physical” stehen. Das ist je nach System individuell. In diesem Beispiel wird von “/dev/disk3” ausgegangen. In der Zeichenkette ist noch ein zweiter Wert interessant. Er steht direkt vor dem Hinweis “Apple_APFS”.

Das eigentliche Kommando für das Löschen des alten Dateisystems sieht dann exemplarisch so aus:

 

diskutil apfs deleteContainer /dev/disk3s2 

Es setzt sich aus der ersten Zeichenkette zusammen und der Ziffer, die sich vor dem Hinweis “Apple_APFS” befand.

Mit einem Druck auf die Eingabetaste wird die Löschung eingeleitet. Das Aufspielen von HFS+ kann dann aber wieder über die grafische Oberfläche erfolgen.

Dazu wird das Festplattendienstprogramm gestartet. Hier wird der externe Datenträger markiert. Im Abschnitt “Löschen” muss der Nutzer lediglich darauf achten, auch “HFS+” auszuwählen. Damit wird dann wieder das bewährte Dateisystem aufgespielt.

Kontakt

Tel:
02432 89 37 130
E-Mail:
info@jj-computer.de

News

19. Oktober 2021
In den Abendstunden des 18. Oktober 2021 hat Apple eine weiteres Herbstfeuerwerk gezündet und dabei eine Vielzahl an faszinierenden Neuheiten vorgestellt. Darunter die M1 Pro und M1 Max Chips, brandneue MacBook Pro Modelle sowie AirPods. Wir fassen Ihnen das Wichtigste zu den Neuerungen übersichtlich zusammen. ... mehr lesen
15. Oktober 2021
Die Apple Watch Series 7 ist da. Die Smartwatch aus dem Hause Apple definiert ein völlig neues Level am Handgelenk: Sie bietet unter anderem das bisher größte und fortschrittlichste Display sowie deutlich schnelleres Laden. Sie können die neue Modellserie ab sofort bei uns bestellen. ... mehr lesen
13. Oktober 2021
Nach Smartphone und Smartwatch heißt das neueste Must-have Smart Monitor. Ein Monitor, mit dem man im Homeoffice ohne PC arbeiten und nach getaner Arbeit seine Lieblings-Serien oder -Filme streamen kann. Klingt unmöglich? Samsung macht es wahr! ... mehr lesen
06. Oktober 2021
Office Home & Business 2021 umfasst die aktuellen Versionen der bewährten Office-Anwendungen, mit deren Hilfe Sie Inhalte erstellen, den Alltag planen und mit anderen zusammenarbeiten können. ... mehr lesen
29. September 2021
Seien wir ehrlich – ein Laptop ist kein Kinderspielzeug. Auch wenn darauf Ihre Lieblings-Games laufen, haben Sie doch immer einen professionellen Anspruch an Ihren mobilen Computer. Wir erklären Ihnen, worauf Sie deshalb beim Kauf eines Laptops achten sollten, wenn auch Sie keine Zeit für Kompromisse haben. ... mehr lesen
24. September 2021
Das neue iPhone 13 und iPhone 13 Pro bieten neue Kamerasysteme, neue Farben, neue Speicheroptionen, faszinierende neue Möglichkeiten, der Kreativität freien Lauf zu lassen und bemerkenswerte Upgrades hinsichtlich der Batterielaufzeiten. Erfahren Sie hier alles Wichtige zur neuen iPhone Generation. ... mehr lesen